Donnerstag: Quantos überlegen und Arrabiato überzeugt 
 
Bei seinem sechsten Start legte der vierjährige Hengst Quantos am Donnerstag in Frankfurt endlich seine Maidenschaft ab. Nach einem Ritt von vorne gewann die 30:10-Chance unter Karoly Kerekes überlegen gegen die Lomitas-Tochter Swinging Lonely. Trainiert wird Quantos von Wolfgang Figge in München und trägt die Farben des Stalles Salzburg.

Der Anabaa-Sohn aus der Rainbow Quest-Tochter Quest of Fire stammt aus der Zucht des Gestüt Brümmerhof und ist Bruder der vielfachen Sieger Quorum und Quo Dubai. „Er hat gezeigt, dass er laufen kann, wenn alles passt. Die Taktik ist genau richtig und wir hoffen, dass er dieses Jahr noch weitere Rennen gewinnen wird“, hieß es nach dem Frankfurter-Sieg über 2000 Meter aus dem Umfeld des Pferdes.

Nur wenige Minuten vor dem Erfolg von Quantos verkaufte sich der im Gestüt Brümmerhof aufgezogene Arrabiato in einem vermeintlich bärenstark besetzten Maidenrennen in Köln als Zweiter ausgezeichnet. Der Dai Jin-Sohn, für den Albert Steigenberger als Züchter verantwortlich zeichnet, musste sich nur knapp dem heißen Favoriten Amanto geschlagen geben.

Der Ittlinger Medecian-Sohn Amanto genießt im Stall von Waldemar Hickst einen exzellenten Ruf und soll zu den besten Dreijährigen im Quartier zählen. Gut möglich also, dass Arrabiato zunächst weiter Richtung Deutsches Derby in Hamburg Horn marschiert. Der von Peter Schiergen betreute Fuchs aus der Royal Solo-Stute A Prisa besitzt noch eine Nennung für Deutschlands wichtigstes Pferderennen.
 
« zurück (30.05.2013)
News
 
Saison 2017 »
 
Saison 2016 »
 
Saison 2015 »
 
Saison 2014 »
 
Saison 2013 »
 
Saison 2012 »